Ortsportrait

Woltershausen liegt im südlichen Teil des Landkreises Hildesheim und gehört zu der Einheitsgemeinde Lamspringe.
Die Gemeinde Woltershausen war bis zum 31.10.2016 in vier Ortschaften gegliedert:

  • Woltershausen
  • Graste
  • Hornsen
  • Netze

Seit dem 01.11.2016 gehört Woltershausen zu der Einheitsgemeinde Lamspringe. Die postalische Anschrift lautet nun 31195 Lamspringe.
Durch Auflösung der eigenen Gemeinde sind die Ortschaften Graste, Netze und Hornsen ebenfalls in die Einheitsgemeinde übergegangen.
Hierdurch entfällt ebenfalls der Bürgermeister der alten Gemeinden. Neu wird es einen Ortsvorsteher geben.


Das Wappen

 

 

 

 

Beschreibung:
In Rot auf galoppierendem Schimmel ein silberner, bärtiger Mann, bekleidet mit silbernem Mantel und flatternden Sturmkragen, silbernem Sturmhut und silbernen Bundschuhen.

Verleihung durch den Oberpräsidenten am 22.11.1938
Überreichung durch den Landrat am 02.07.1939

Begründung:
Oberhalb des Dorfes Woltershausen führt über den Sackwald und die Siebenberge von Winzenburg nach Hildesheim der Rennstieg. Auf diesem uralten Wege treibt besonders  in den Nächten des Herbstes "Hödeke" sein Wesen, den die Sage vielfach einen diabolischen Zwerg nennt. In Wirklichkeit zeigen aber viele Züge des reichen Sagenstoffes den Wodansreiter an, und Hödeke, der anderenorts hierzulande als wilder Jäger unter dem Namen Hoike sein Wesen treibt, bedeutet: der Hüter oder auch Beschützer.
So erkor sich mit Recht die Gemeinde Woltershausen den jedem Dorfbewohner vertrauten Wodansreiter als Wappensymbol.